Alex - Orchesterreise 2018

< Menü
< Menü
< Menü
Direkt zum Seiteninhalt
Fotos & Bericht von Alex
Fotos von Alex
Reisebericht von Alex

Von San Francisco über den Yosemite Nationalpark und Alcatraz bis hin 

zum Silicon Valley..

Bereits vor zwei Jahren nahm ich an der Reise nach San Francisco teil. Wie beim letzten mal auch freute ich mich sehr, dort Auftritte geben und mir weitere Teile der Stadt ansehen zu können. 

Schon mit der Anreise, merkte ich, dass es wieder ein sehr lustiger Trip werden würde. Leider hatte ich im Flugzeug nicht die besten Plätze, wodurch es mir vorkam, dass dieser Flug unendlich lang dauerte. Bei Ankunft gab es dann auch noch etwas Probleme mit dem Gepäck einiger Mitreisenden. Einer davon war ich; das Gepäck stand noch in einem ganz anderen Land. Nach einigen Gesprächen wurde uns erklärt, dass dieses am nächsten Tag uns zugestellt wird. 


Irgendwann später im Hotel.. 

Als wir im Hotel ankamen und und endlich eine Dusche nehmen konnten, konnten wir es alle nicht erwarten wieder aus dem Hotel raus und endlich in die Stadt zu kommen. Es bildeten sich kleine Grüppchen, welche dann die verschiedensten Sehenswürdigkeiten ansahen. Das Wetter spielte aber leider während der gesamten Reise nicht in die Karten - während der gesamten Reise war es bedeckt und nebelig. 

Zeitnah stand auch schon das erste Konzert in einem deutschen Biergarten an. Nachdem wir "zufällig" dort vorbei kamen spielten wir ca. zwei Stunden. Scheinbar kam das bei den Leuten auch wirklich gut an. Danach verbrachten wir gemeinsam Zeit, spielten ein paar Outdoor-Spiele und ließen den Abend ausklingen. Einige Tage später besuchte ich das Cablecar Museum. Erstaunlich fand ich, dass alles Fahrzeuge aus diesem großen Gebäude gesteuert wurden und, dass es vor einigen vielen Jahren noch deutlich mehr Bahnen gab. 


Die Highlights der Reise

Alcatraz - fast alle kamen mit. Mit einem relativ kleinen Schiff wurden wir zu dieser Insel gebracht. Dort angekommen sprach ein Werter einige Worte. Danach konnten wir uns frei bewegen und alles besichtigen.  Es war spannend zu sehen, wie dieses Gefängnis aufgebaut war. Mit einer Hörtour wurden wir durch dieses Gefängnis geführt; uns wurde gezeigt unter anderem, wie die Häftlinge damals gelebt haben. Eine Zelle, wenige Quadratmeter groß, einem harten Bett und ein Waschbecken. 

 

Yosemite Nationalpark - in einer kleinen Gruppe fuhren wir in den Nationalpark mit dem Wissen, dass dort ein großes Feuer ausgebrochen war. Wir fuhren schon sehr zeitig los, 06.00 Uhr morgens brachen wir auf. Mit dem Bus kamen wir gegen frühen Mittag an. Erschreckend, wir waren vom Qualm eingeschlossen. Und so zog sich dies den ganzen Tag durch. Lediglich wenige Meter konnte man sehen. Auch flogen ständig Aschepartikel vom Himmel. Wir machen zwar einige Pausen an verschiednen Standpunkten, aber nirgendwo veränderte sich die Lage. 


Silicon Valley - für mich als kleinen Apple-Freund war es ein Wunsch, ins Silicon Valley zu reisen um mir den neuen Apple Campus anzusehen. So sind wir also in einer Gruppe von ca. 10 Leuten mit dem Zug in das Gebiet gefahren. Danach ging es zu Fuß weiter. Wir sind einige Kilometer in der prallen Sonne gelaufen bis wir dann bei Apple waren. Persönlich habe ich mich sehr über diesen Anblick gefreut. Leider konnte man dieses Gebäude nicht besuchen. Lediglich in das Visitor Center konnte man gehen, was wir natürlich taten. Später gingen wir etwas essen, ein sehr leckerer Bäcker war unsere Auswahl. Danach fuhren wir noch zu Google. Dort war allerdings nur wenig zu sehen. 


Alles in allem war die Reise wieder sehr schön. Ich würde dies auch wieder als Reiseziel festlegen, da ich San Francisco als sehr interessante Stadt empfinde.   

















Besucherzaehler
Zurück zum Seiteninhalt